Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum der Opfer

Forum-der-Opfer.de

Suchmaschineneintrag Sofortkredit
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 1.821 mal aufgerufen
 Selbst Opfer
Butterfly Offline

Tagelöhner

Beiträge: 2

30.03.2007 00:22
missbrauch oder nicht! Antworten

hallo, ich weiß nicht ob das überhaupt hier her gehört und am ende ist es gar kein missbrauch ich weiß nur das mich das total fertig macht und ich es nicht so ausführlich beschreiben kann da ich sonst wieder feuchte augen bekomm!
also ich war oft mit meiner schwester in nem ferienlager in ungarn und diesmal halt nur mit meiner cousine ich war so 10 oder 11 jahre und da war son betreuer ca. 35-38 jahre er hieß andy war die 1. woche ganz nett aber in der 2. woche wurde es immer deutlich er hatte sich ebend immer an mich rangemacht boar das wra so eckelhaft er ist mir immer wo ich war an die hüfte und an arsch gegangen und überall wo ich saß kam er an und ging mir auch in die hose ich hab mich so geschämt und mich scheiße gefühlt und abends als wir im schlafzeug rumgerannt sind kam er immer und meinte na meine süße du hast ja den bh noch drunter und so und am abends immer in unser zimmer und zu meim bett und hatte mich immer begrabscht voll eckelhaft hab da immer voll geweint und meine cousine gebeten bei mir im bett zu schlafen aber er hatte es trotzdem nicht sein gelassen hatte das damals nur meiner cousine erzählt das war so eckelhaft und as jeden tag ich hab mich so geschämt.bitte haltet mich ne für bekloppt..es kommt manchmal noch alles hoch und weine wenn en kerl mich nur zur begrüßung an der hüfte berührt ich eckel mich dann immer so... jedenfalls auch hatte er mich im bikini befummelt boar es ekelt mich jetz noch
ich schäm mich voll dafür...
und mach mir solche vorwürfe das ich mich mehr hätte wären müssen

danke fürs lesen..

Butterfly

Daddy Offline

Administrator


Beiträge: 76

16.04.2007 19:18
#2 RE: missbrauch oder nicht! Antworten

Hallo Jule!

Sorry, dass von mir erst jetzt eine Anwort kommt, aber ich habe selbst derzeit kein Internet.

Zu deiner Frage...
Selbstverständlich ist diese massive sexuelle Nötigung auch eine Art von Missbrauch.
Und für bekloppt hält dich sicher keiner hier!
Sinnvoll wäre es zu dieser Zeit mit Sicherheit gewesen, mit diesem Problem zu deinen Eltern zu gehen.
Denn solche Betreuer in Ferienlagern sind echt einen Gefahr für die Jugend.
Ich gehe mal schwer davon aus, dass du dort nicht das einzige Opfer von diesem ***** warst.
Schämen brauchst du dich aber keinesfalls, denn was kannst du denn dafür?
Vorwürfe sind jetzt auch genau das, was du nicht brauchen kannst.
Du wusstest einfach nicht, was du dagegen tun sollst. Dieser Betreuer war mit Sicherheit auch wesentlich stärker als du.
Ich wünsche dir, dass du darüber hinweg kommst und werde dich natürlich auch mit Rat und Tat unterstützen, wie ich kann.

So weit mal...

Alles Liebe

Daddy

________________________________________________________

Ich bin nicht die Signatur, ich putz hier nur!

resi Offline

Tagelöhner

Beiträge: 3

25.04.2007 20:50
#3 RE: missbrauch oder nicht! Antworten

HI butterfly,

also Du bist ja wohl die jenge, die sich nichts zu schulden kommen hat lassen. So eine mieße kleine DRECK...., das ist ja woh echt die Höhe. Ist der Typ in diesem Lager noch Betreuer? Wenn ja, erkundige Dich mal, von em dieses Ferienlager ausgeht. Auch wenn Du wahrscheinlcih mit einer Anzeige leider nciht weit kommen wirst, so kannst Du auf alle Fälle veranlassen, dass er die längste Zeit, Betreuer war.
Obwohl, vielleicht kannst da doch noch was machen, da Du ja seine Schutzbefohlene warst.

Alles Liebe Dir!!!!
Resi

Morrighan Offline

Administratorin

Beiträge: 15

11.05.2007 23:46
#4 RE: missbrauch oder nicht! Antworten

Huhu Butterfly,

auch wenn ich gerade erst neu hier bin, muss ich dir antworten. Dein Beitrag hat mich sehr berührt.
Das was du für ein Gefühl hast und dass du dich dafür schämst ist bei Opfern "normal". Ich sag jetzt mal normal...Denn bei den meisten ist es so, da sie es nicht verarbeitet haben. Wenn du es verarbeitet hast, dann ist das nicht mehr so... Du wirst dann ganz anders darüber denken und dich nicht verantwortlich dafür fühlen, geschweige denn wirst du dich dafür schämen. Du bist ein Opfer und nicht der Täter...
Ich kann dir wirklich nur raten, dir professionelle Hilfe zu holen!!!! Ganz wichtig für dich!
Auch wenn man sich erst nicht traut oder es nicht wahr haben will, solltest du versuchen dich mit diesem Gedanken anzufreunden und wenn du dann bereit bist nach einer Therapeutin zu suchen, mach es. Umso eher du das tust umso schneller wirst du deine Blockade los und du kannst dich auf dein Leben konzentrieren.
Ich habe gelesen dass du erst 17 Jahre alt bist, das heißt du hast noch alles vor dir und das was dir geschehen ist, musst du loslassen und nicht in deine Zukunft mitnehmen... Das war einmal und kommt nie wieder. Das musst du verarbeiten. Tu es bitte für DICH!!!
Du schreibst auch, dass es immer wieder mal hochkommt... Das sagt mir, dass du es verdrängst um dein Leben einigermaßen oder sogar gut zu leben. Wenn man es verdrängt ist es aber trotzdem noch da und genau das sollte es nicht. Konzentriere dich nun auf dich selbst und lass dir helfen! Du glaubst gar nicht wie wichtig das ist. Das siehst du erst später, wieviel dir eine Therapie geholfen hat. Das ist auch absolut nichts schlimmes sich helfen zu lassen...Passiert ist passiert, das kannst du nicht mehr ändern, also musst du nach vorne sehen und auch gucken, dass du es loslassen kannst. Eine Therpeutin kann dir dein Leid was du empfindest nehmen!!

Puuuuh, ich glaube ich habe es etwas durcheinander geschrieben, aber ich hoffe, dass trotzdem alle verstehen was ich sagen will...
Ich denke das war erstmal so alles was ich loswerden wollte.
Ich wünsche dir dass du dir helfen lässt und dich nicht weiter runterziehen lässt! Jetzt bestimmst du über dich und dein Leben... Jetzt bist du dran und musst den Schritt gehen, der meistens schwierig erscheint. Aber das ist er nicht...
Viel viel Glück und Liebe dir sende!

Liebe Grüße
Morrighan

bee Offline

Tagelöhner

Beiträge: 1

21.09.2010 16:22
#5 Erfahrung Antworten

Hallo liebe Gemeinde.
Meine Geschichte beginnt mit der ähnlichen Frage: Missbrauch oder nicht. Wie ich den Antworten entnehmen kann, handelt es sich hierbei um eins..
Ich bin heute 19 Jahre alt und lebe mit meiner Familie in einer Großstadt.
Vor einigen Jahren, ich weiß es selbst nicht mehr genau, waren wir im Urlaub. Wunderschönes Hotel, mit Pool,etc.
War nie ein schüchternes Kind, so wurde ich nicht erzogen, demnach hatte ich auch nie Probleme Anschluss zu finden..
Irgendwann spielten wir Volleyball im Pool, unteranderem auch der Vater irgendeines der Kinder.
Wie das mit der Schwerkraft so ist, fällt der Ball auch mal runter und ins Wasser.
Und jedesmal wenn der Ball fiel, er vermeintlich die Hand unters Wasser tat, um den Ball wieder ins Spiel zu bringen, hatte ich seine Hände zwischen den Beinen.
Beim ersten Mal dachte ich mir nichts. Auch nichts beim 5. Mal. Igrendwann jedoch wurde mir das unangenehm und Ich ging raus aus dem Pool..
Habe dieses Gefühl niemals vergessen. Zwischendurch ist es irgendwie immer Anwesend..
Habe den Kerl im späteren Verlauf des Urlaubs, vom Balkon aus, ab und an beobachtet. Manchmal hat er mich angelächelt. Habe ihn mit seinen Kindern spielen gesehen und mit seiner Frau reden.
Ich habe ihn essen, trinken, schlafen gesehen.
Habe bisher nicht wirklich darüber geredet, vorallem nicht so im Detail.
Aber hätte ich die Gelegenheit diesem Mann nocheinmal zu begegnen, ich würde alles tun.

Morrighan Offline

Administratorin

Beiträge: 15

03.10.2010 00:09
#6 RE: Erfahrung Antworten

Hallo Bee,

kurze Verständnisfrage, du sagst beim ersten Mal dachtest du dir nichts. Aber beim merhmaligem berühren bist du raus aus dem Pool... Er hat dich immer wieder kurz im schritt berührt? Waren noch mehr Leute da? Ist denen nichts aufgefallen??

Also in jedem Falle, das steht außer Frage, hat er eine Grenze überschritten!!! Keine Frage!!! Das darf er nicht! Und dies darfst du auch zur Anzeige bringen.
Ich höre auch raus, dass du, wenn du daran denkst wie du ihn hast schlafen, essen und mit seinen kindern hast spielen sehen, dass du angewidert bist. Ist das richtig?
Wie hast du dich danach gefühlt? Hast du mit sonst jemanden darüber gesprochen? Wissen deine Eltern davon? Holen dich die Bilder oft ein?

Liebe Grüße

Arthus Offline

Lehrling

Beiträge: 22

20.01.2011 21:29
#7 RE: Erfahrung Antworten

Klar hat der seine Grenzen überschritten.
Was sollte das denn sonst sein?
Der Urlaub war sicher nicht lange genug.
Der hatte keine Zeit für weitere Aktivitäten.
Vielleicht hatte der auch schnell gemerkt, dass er kein geeignetes Opfer gefunden hatte.
Verschüchterter, ängstlicher, vernachlässigter Junge.
Zu dieser Kathegorie gehörte ich nämlich früher.
Mit den entsprechenden Folgen.
Lieber Bee.
Es ist schlimm genug für dich.
Sei froh, dass du ein starker Junge warst, der die Kraft hatte sich dem zu entziehen.
Sei stolz auf dich.
LG.

bestFriend Offline

Administrator

Beiträge: 10

10.02.2011 00:07
#8 RE: Erfahrung Antworten

Ich denke, so schlimm sich das auch anhören mag, dass sexuelle Belästigung heute traurigerweise schon fast zum Alltag gehört. Ich meine mir fällt jetzt auf Anhieb keine Freundin und auch kein Freund ein, dem nicht schonmal jemand penetrant geworden wäre.

Und mit penetrant meine ich am Arsch oder am Busen oder zwischen den Beinen rum grabschen. Und das schlimmste daran ist diese "Menschen" verstehen einfach kein Nein. Das ist mehr als nur unangenehm und wirklich unter aller... Würde und auch in keinster Weise zu entschuldigen. Es geht einfach zu weit.

Ich stell mir mittlerweile echt oft die Frage wie diese Leute, die sich so schon so rücksichtslos verhalten, erst handeln würden wenn sie wüssten dass sie damit ungestraft davon kommen würden. Und ich denke jeder der sich dieselbe Frage ehrlich stellt kommt zu dem selben Ergebnis wie ich.

Also bin ich der Ansicht prinzipiell wenn's einem mehr als nur ein wenig unangenehm ist wie man von Jemandem berührt wird, ist klar und deutlich eine Grenze überschritten.

Arthus Offline

Lehrling

Beiträge: 22

10.02.2011 10:03
#9 RE: Erfahrung Antworten

Auch sexuelle Nötigung ist eine Straftat.
Besonders am Arbeitsplatz wird das oft sehr schwer.
Grenzen setzten wir selbst und davon sollten wir dringend Gebrauch machen.
Das ist wichtig, um übergriffigen Leuten zu zeigen, dass es Grenzen gibt.
Da ist unter Umständen auch ein dritter gefragt, der hier verdeutlichen kann, dass hier Grenzen überschritten werden.
Wir sollten und davor nicht verschließen.
Ich tue es jedenfalls nicht, wenn eine Kollegin betroffen ist.
Da mich ich mich ein.
Da werde ich dann auch übergriffig.
LG.

 Sprung  
Forum der Opfer

Wer die Augen verschließt, kann nichts sehen.

Wer nichts sieht, kann nichts erkennen.

Wer nichts erkennt, kann nicht handeln.

Wer nicht handelt, macht sich schuldig!

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz