Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum der Opfer

Forum-der-Opfer.de

Suchmaschineneintrag Sofortkredit
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 937 mal aufgerufen
 Angehörige von Opfern
Miloreen11 Offline

Tagelöhner

Beiträge: 1

22.04.2011 01:41
Mißbrauchsopfer in der Familie Antworten

Hallo,

ich(15) weiss mir selbst nicht mehr weiter zu helfen und wende mich deshalb an euch ;).
Meine Schwester (heute 16) wurde vor ungefähr einem halben Jahr mißbraucht, damals war sie 15.
Sie bewegte sich in ziemlich falschen Kreisen, trank viel Alkohol und blieb oft Nächte von zu Hause weg.
Oft wusst ich davon Bescheid, habe es aber nicht meinen ELtern erzählt, da ich sich nicht verraten wollte und ich die Situation auch nie so eingeschätzt hätte.
Jedenfalls kam es dann zu dem besagten Vorfall. Meine Schwester war das Wochenende bei meinem Vater ( meine Eltern sind getrennt), sie erzählte ihm das sie bei ihrer besten Freundin schläft, jedoch schlief sie mit einigen Freundinnen bei "Freunden" von ihnen. Die "Freunde" waren im Grunde genommen nur flüchtige Bekanntschaften.
Einer dieser "Freunde"(19) verging sich dann an meiner Schwester, da sie so betrunken war, das sie von all dem fast nichts mitbekommen hatte und nicht in der Lage war sich dagegen zu wehren. Es war ihr erstes Mal gewesen.
Zuerst erzählte sie es nur mir, wollte das ich es für mich behalte, aber ich erzählte es meinen engsten Freundinnen, da ich mich so hilfos fühlte und nicht wusste was ich hätte machen sollen.
Für mich brach eine Welt zusammen, ich fühlte mich so als ob man mir dem Boden unter den Füßen nimmt und ich nich aufhöre zu fallen.
Nach einer Woche beschloss meine Schwester meiner Muter davon zuerzählen. Die war natürlich auch echt fassungslos und konnte die Geschehnisse nicht glauben, sie sagte immer dass sie als Mutter versagt hätter, das es ja ihre Aufgabe als Mutter sei ihre Kinder genau vor sowas zu beschützen.
SIe gingen dann zur Polizei und zeigten den Typ an, uns war auch bekannt das meine Schwster wohl nicht die einzige war.
Er wurde vorgeladen, dann stand Aussage gegen Aussage und wir hatten keinerlei Beweise, dass wir im Recht waren und die ganzen Mädchen hatten sich nich getraut auszusagen, somit wurde die Anzeige fallen gelassen.
Meine Schwester kommt mit der Situation erstaunlich gut aus, aber ich nich ich mache mir Vorwürfe, dass ich es nicht meinen Eltern erzählt habe, denn somit hätt ich es verhindern können. Außerdem lauf ich diesem ekligen Typen öfter mal über dem Weg, was immer wieder wie ein Schlag ins Gesicht ist.
Es verfolgt mich total, auch meine Mutter macht sich Vorwürfe und wenn ich mal etwas länger raus will sagt sie immer, dass sie schon meine Schwester nich beschützen konnte.

Ich bitte Euch mir dabei zu helfen damit umgehen zu können :)

Danke im Vorraus !
Miloreen

 Sprung  
Forum der Opfer

Wer die Augen verschließt, kann nichts sehen.

Wer nichts sieht, kann nichts erkennen.

Wer nichts erkennt, kann nicht handeln.

Wer nicht handelt, macht sich schuldig!

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz